Gästemeinungen

Reiner (52) aus Dunningen - November 21

Dank Corona hatte ich die Möglichkeit ganz kurzfristig als Ranch-Dude 4 Wochen auf Koiimasis zu verbringen. Vorbelastet aus 30 Jahre Erfahrung auf verschiedenen Ranches in Wyoming und Montana war ich auf mein Afrika-Abenteuer gespannt.

Schon beim Ankommen war ich positiv überrascht und sehr beeindruckt, wie liebevoll das Cowboy-Camp und das Adventure Village  gestaltet war. Ich habe mich sofort daheim gefühlt. Meine Unterkunft – die Burg – war der Hammer. Aber jede Ranch ist ohne die Menschen darauf – und natürlich die Pferde – gar nichts. Schnell war ich in einem tollen Team integriert und es war insbesondere super, sofort mit verschiedenen Pferden arbeiten zu können. Unterschiedliche Pferde zu reiten, bringt meiner Meinung nach jeden Reiter unheimlich weiter.

 

Ich habe auf jeden Fall sehr viel mitgenommen – vielleicht auch etwas da gelassen. Zu den Highlights gehörten lange Galoppaden auf richtig guten, spritzigen und charaktervollen Pferden, mit Immanuel und Freda zusammen für viele Stunden einen Trail über die Tiras Berge für den darauffolgenden Gästeritt zu erkunden und natürlich in den Dünen der Namib-Wüste reiten zu können.  Ich hoffe, ich konnte den Reitgästen als Teil des Koiimasis-Teams – ein unvergesslichen Urlaub bescheren.

 

Zu den absoluten Lieblingsaufgaben zählte aber mit Immanuel Rinder zu arbeiten. Dabei haben wir uns – auch ohne große Worte – sofort verstanden.

 

Die Verpflegung war einfach super - Regional erzeugt, liebevoll zubereitet und passend zu dem Ort. Danke an die Küche – ich habe tatsächlich – trotz doch intensiver körperlicher Arbeit – etwas über ein Kilo zugenommen.

 

Leider war die Zeit viel zu kurz. Ich hoffe, daß ich mal wieder kommen kann und darf. Ich kann den Platz nur jedem empfehlen; egal ob als Urlauber für ein paar Tage oder auch als Ranch-Dude, der intensiv mit Pferden arbeiten mag.